Pendlerforum Burgenland: Wolfgang Sodl als Obmann bestätigt

Sodl: „Für Reform der Pendlerpauschale – gegen Kürzungen bei Steuerreform“

Eisenstadt, 16. Dezember 2014. – LAbg. Wolfgang Sodl wurde bei der Generalversammlung des Pendlerforums Burgenland mit 100 Prozent der Stimmen in seiner Funktion als Obmann bestätigt. Zu seinen StellvertreterInnen wurden Alexandra Halper-Antal und Markus Zisser gewählt. „Das Pendlerforum Burgenland hat sich als starke und erfolgreiche Interessenvertretung burgenländischer Pendlerinnen und Pendler etabliert. Diesen Kurs werden wir fortsetzen. Dazu haben wir unser Team weiter verbreitert – nicht nur mit eigenen Pendler-Sprechern in jedem Bezirk, sondern auch mit jeweils einem Ansprechpartner für Jugend, Studierende und Frauen“, erklärt Sodl, der auch SPÖ-Pendlersprecher im Landtag ist. Wichtigstes Nahziel für die Zukunft sei eine Gesamtreform der Pendlerpauschale.

Weiterlesen: Pendlerforum Burgenland: Wolfgang Sodl als Obmann bestätigt

Pendlerforum Burgenland begrüßt Verlängerung der Parkgaragenaktion

Obmann Sodl: „ÖVP muss Weg für Reform der Pendlerpauschale freimachen!“

Eisenstadt, 10. September 2014. - Das Pendlerforum Burgenland begrüßt die heute von Landeshauptmann Hans Niessl und Klubobmann Christian Illedits bekanntgegebene Verlängerung der Parkgaragenaktion für burgenländische Pendler in Wien. „Jeder Beitrag, der unseren Pendlern das Leben erleichtert, ist sinnvoll und herzlich willkommen. Dieses Angebot hilft bedarfsgerecht jenen Burgenländern, die trotz Ausbau des öffentlichen Verkehrs und der P&R-Anlagen für den Weg in die Bundeshauptstadt nach wie vor auf ihr Auto angewiesen sind“, so Pendlerforum-Obmann LAbg. Wolfgang Sodl. Besonders wichtig sei, dass der seit 2013 geltende „Burgenland-Tarif“ für die angebotenen 14 Standorte – 46,80 Euro pro Monat bzw. 468 Euro pro Jahr für Pendler mit Jahreskarte der Wiener Linien – unverändert bleibt. Als weitere Maßnahme zur Entlastung der Pendler fordert Sodl vom neuen ÖVP-Finanzminister Schelling eine Totalreform der Pendlerpauschale. 

Weiterlesen: Pendlerforum Burgenland begrüßt Verlängerung der Parkgaragenaktion

Newsletter: Neue Version des Pendlerrechners online – arbeitet aber immer noch nicht zufriedenstellend!

Liebe PendlerInnen!

Im Hinblick auf die seit 25.06.2014 im Einsatz befindliche Neu-Version des Pendlerrechners möchten wir Sie über nachfolgende Zusatzdetails und TIPPS der AK-SteuerexpertInnen  informieren:

Grobe Mängel beseitigt, neue Berechnung möglich
Nach heftiger Kritik hat das Finanzministerium den Pendlerrechner überarbeitet. Die neue, korrigierte Version ist seit 25. Juni online. Die alte Version hatte aufgrund falscher Kilometerberechnungen und teils abenteuerlicher Wegstrecken, die als Basis für die Pendlerpauschale herangezogen wurden, zahlreiche Beschwerden hervorgerufen.

Näher an der Realität
Das Finanzministerium will den Rechner nun "realitätsnäher" gestaltet haben. Zu den Änderungen soll etwa die Berücksichtigung von Park-and-ride-Anlagen in der Nähe zählen, Fußwege zählen nicht mehr zur Öffi-Strecke, und Autofahrzeiten sollen realistischer angenommen werden. Kritisiert worden war etwa, dass direkt neben einem Bahnhof lebende Arbeitnehmer vom Pendlerrechner mitunter zu weit entfernten Park-and-ride-Anlagen geschickt wurden. Und statt über Umfahrungsstraßen wurden die Routen häufig direkt durch in Stoßzeiten verstopfte Ortszentren geführt.

In Fällen, in denen sowohl eine reine Öffi-Variante als auch eine Park-and-ride-Variante zur Verfügung steht, soll nun ein näherer Park-and-ride-Parkplatz herangezogen werden. Wenn im Bereich der Zumutbarkeit sowohl eine reine Öffi-Variante als auch eine Park-and-ride-Variante zur Verfügung steht, wird bei geringem zeitlichem Unterschied die reine Öffi-Variante für die Berechnung herangezogen.

Weiterlesen: Newsletter: Neue Version des Pendlerrechners online – arbeitet aber immer noch nicht...

Präsentation der ersten Mitfahrbörse des Südburgenlandes

Ein neuartiges, unbürokratisches und bedarfsgerechtes Modell für PendlerInnen hat die SPÖ Stinatz entwickelt:
Unter dem Titel www.stinatzwego.at (in Kürze verfügbar) wird die erste Mitfahrbörse des Südburgenlandes eingerichtet. In Zukunft sollen PendlerInnen aller Altersgruppen auf dieser 
Plattform kostenlos und einfach eine Mitfahrgelegenheit von und nach Stinatz finden. Unterstützt wird diese Initiative vom Pendlerforum Burgenland.

Zur Projektpräsentation sind MedienvertreterInnen herzlich eingeladen.

 

Ort: Mehrzweckhalle Stinatz
Zeit:

Freitag, 04.Juli 2014

18:00 Uhr

TeilnehmerInnen:  

Pendlerforum-Obmann LAbg. Wolfgang SODL
Vizebürgermeister Josef KREITZER
Mathias REICHART
Philipp FRITZ

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

LAbg. Wolfgang SODL, Pendlerforum Burgenland